Shopping Cart

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Gehaltsgutachten für GmbH-Geschäftsführer

Verfügbarkeit: Auf Lager

325,00 €  -  zzgl. 19% MwSt. 386,75 €  -  inkl. 19% MwSt.
ODER

Kurzübersicht

Bei GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführern stellt sich immer wieder diese Frage: Ist die Vergütung angemessen? Fundierte Orientierungshilfe gibt das streng vertrauliche Gehaltsgutachten für GmbH-Geschäftsführer.

Gehaltsgutachten für GmbH-Geschäftsführer

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

Fragebogen herunterladen  

 

Bei GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführern stellt sich immer wieder diese Frage: Ist die Vergütung angemessen? Fundierte Orientierungshilfe gibt das streng vertrauliche Gehaltsgutachten für GmbH-Geschäftsführer.

Grundlage dafür sind Vergütungsmerkmale von Tausenden GmbH-Geschäftsführern in 70 Branchen und die langjährige Erfahrung der BBE-Vergütungsberatung. Sie erhalten einen Vergleich der jeweiligen Vergütungssituation mit der von Geschäftsführerkollegen aus derselben Branche.

Die BBE-Gehaltsgutachten werden von neutraler dritter Seite empfohlen, z. B. von der Finanzverwaltung und von Referenten auf Seminaren. Ein hoher Finanzbeamter auf einem Fortbildungsseminar für Steuerberater: "Wenn Sie sicher sein wollen, dass ein Geschäftsführergehalt steuerlich angemessen ist, orientieren Sie sich an den BBE-Zahlen."

Das Gehaltsgutachten umfasst ca. 15 Seiten und kostet 325,- Euro plus Versandkosten in Höhe von 5,20 Euro plus MwSt. 



Wann wird ein Gutachten benötigt?

  • Gesellschafter-Geschäftsführer wollen wissen, ob sich ihre Vergütungen im Rahmen des steuerlich Angemessenen bewegen. Ein Streit wegen verdeckter Gewinnausschüttungen mit der Finanzverwaltung soll damit von vornherein vermieden werden.
  • In einem bestehenden Streit um verdeckte Gewinnausschüttungen mit der Finanzverwaltung benötigt die GmbH Vergleichszahlen, mit denen sie die steuerliche Angemessenheit der Gehälter der Geschäftsführung belegen kann oder eine verdeckte Gewinnausschüttung auf ein Minimum reduzieren kann.
  • Steuerrater brauchen im Rahmen einer Vergütungsberatung individualisierte Vergleichszahlen, um abgesicherte Aussagen zu einem steuerlich nicht angreifbaren Gehalt treffen zu können.
  • Gesellschafter-Geschäftsführer stehen in Gehaltsverhandlungen mit den übrigen Gesellschaftern.
  • Fremdgeschäftsführer unterstützen bei Gehaltsverhandlungen mit den Gesellschaftern ihre Forderungen mit einer individualisierten Ausarbeitung zu den Verdiensten vergleichbar beschäftigter anderer Fremdgeschäftsführer.
  • Insolvenzverwalter wollen feststellen, ob sich die Gehaltszahlungen an die Geschäftsführung im Bereich des Üblichen bewegt haben.

    Bei Personenunternehmern soll aus erbschaftsteuerlichen Gesichtspunkten der Gesellschaftsanteil bewertet werden. Dazu muss ihr kalkulatorischer Unternehmerlohn bestimmt werden. Orientierungswerte bieten hier die Jahresbezüge von unter gleichen Bedingungen tätigen GmbH-Geschäftsführern.

 

Das Gutachten ist wie folgt gegliedert

  • Jahresgesamtbezüge bezogen auf die Branche, Umsatzgröße und Mitarbeiterzahl
  • Jahresvergütung (Festgehalt + Tantieme) bezogen auf die Branche, Umsatzgröße und Mitarbeiterzahl
  • Jahresfestgehalt bezogen auf die Branche, Umsatzgröße und Mitarbeiterzahl
  • Tantieme bezogen auf die Branche, Umsatzgröße und Mitarbeiterzahl
  • Pensionszusage bezogen auf den Wirtschaftszweig
  • Dienstwagen mit kostenloser Privatnutzung
  • Zusammenfassung der Ergebnisse

 

Zum Fragebogen

Zusatzinformation

Artikelnummer 00008
Buchformat DIN A4
Seitenzahl Nein

Artikelschlagworte

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.